Annette Leimbach - Heilpraktikerin 

Kurse

Kurs: Die Prägung in der Kindheit – Körpertypen

In diesem Kurs geht es um traumatische Erfahrungen in der kindlichen Entwicklung, die ins Unbewusste verdrängt werden und ihren Ausdruck in der Psyche (Beruf, Beziehungen, Verhaltensmuster, Glaubenssätze) und auch im körperlichen Ausdruck finden: Haltung, Gang, Bewegungsmuster, Stimme, Atem, etc. Diese Erfahrungen werden im Körper gespeichert, besonders deutlich in der Muskulatur, aber auch in anderen Systemen der physiologischen Organisation.

Man nennt es auch: “Fleischgewordene Geschichte der Person”.

Man unterscheidet nach den Psychologen Wilhelm Reich und Alexander Lowen fünf Charakterstrukturen.

  • Schizoide Charakterstruktur
  • Orale Charakterstruktur
  • Masochistische Charakterstruktur
  • Psychopathische Charakterstruktur
  • Rigide Charakterstruktur
Das innere Kind

Die Bezeichnung der Typen weist nicht auf eine Erkrankung hin, sondern es handelt sich um traumatische Erfahrungen, die in der Kindheit (vorgeburtlich bis zum 6. Lebensjahr) konditioniert werden also im Prinzip in jedem Menschen vorhanden sind.

Das Ziel ist, eigene Glaubensmuster aufzudecken und wenn gewünscht zu verändern, damit der Energiefluss im Körper wieder in Gang gesetzt wird. Dies Seminar ist ein sehr hilfreiches Hilfsmittel in Beziehungen, privat wie beruflich, in der Familie und bei der Kindererziehung.


Die Verhaltensmuster erkennen und dadurch das Lebensziel neu orientieren.

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen einen mehrtägigen Kurs an:

Körpertypen

15.11. –  20.11.2020 Bonifatiuskloster Hünfeld

24.04. – 30.04.2021 Bonifatiuskloster Hünfeld

21.11. – 26.11.2021 Bonifatiuskloster Hünfeld

Kurs: Ursprungsgefühle des “Inneren Kindes”

Wenige Menschen zweifeln daran, dass ein Kind in uns existiert, das viele Seiten hat. Das sind seine positiven Seiten wie Spontanität, Begeisterungsfähigkeit, Stauen, Lebendigkeit und auch die Fähigkeit, ganz in der Gegenwart sein zu können. Diese positiven Betrachtungsweisen des Kindes in uns geraten nicht mehr so häufig in Erscheinung, vor allem, wenn diese Eigenschaften bereits während unserer Kindheit zum Ausleben unterdrückt wurden.

Vertrauter sind dagegen die nicht so erfreuliche Charakteristiken  unseres “Inneren Kindes”. Das “Innere Kind” ist auch das Kennzeichen für unsere Verwundbarkeit, unsere Angst, zurückgewiesen oder verletzt zu werden.

Das “Innere Kind” steht für unsere Sehnsucht nach Liebe, nach Anerkennung, nach Bestätigung, dass wir in Ordnung sind, so wie wir sind. Kinder, die wenig Anerkennung und Liebe erfuhren, haben dadurch als Erwachsene auch meistens wenig Selbstwertgefühl . – Daraus entsteht ein Nachholbedarf mit dem Verlangen, diese Anerkennung und Liebe jetzt als Erwachsender von anderen in Beziehungen und Partnerschaften zu bekommen, was sehr leicht zu Beziehungsproblematiken führen kann.

Das innere Kind

Wer kann nun aber von sich sagen, als Kind nicht  verletzt worden zu sein, durch Missachtung, Liebesentzug, Strafe, negative Bewertung, Beschimpfungen bis hin zur verbalen oder körperlichen Misshandlung?

Diese Wunden sind zwar vernarbt aber nicht verschwunden. Es braucht nur jemand ganz leicht durch kritische Worte diese Wunden zu berühren, und sofort geht man als Erwachsener in diesen alten, gewohnten Schmerz und spürt ihn ganz deutlich. Sofort taucht das Gefühl auf, Angst vor Zurückweisung mit Liebesentzug zu vermeiden.

So wird manche Beziehung belastet, weil es zur Abhängigkeit, in den meisten Fällen von Partnern führt. Das klammern an den Partner kann zum Ausdruck dieser Angst werden, was ein schneller Weg zum Ende einer Beziehung werden kann. Es muss nicht immer das Partnerschaftsverhältnis sein, es kann genauso gut  das Arbeitsverhältnis oder ein Freundschaftsverhältnis sein.  Das Bild von sich selbst, nicht gut genug oder nicht liebenswert zu sein, wird so bestätigt –  eine ausweglos erscheinende Lage – der Teufelskreis –  ist vorprogrammiert.

Stellt  man sich mit seinem “Inneren Kind” immer wieder auf die gleiche Stufe, hat man es schwer, erwachsen zu werden und vor allem sich wie ein erwachsener Mensch zu verhalten.

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen einen dreitägigen Kurs an

Ursprungsgefühl des “Inneren Kindes”

12.02. – 14.02.2021 Bonifatiuskloster Hünfeld

 

Print Friendly, PDF & Email