Annette Leimbach - Heilpraktikerin 

Kurse

Kurs: Die Prägung in der Kindheit – Körpertypen

In diesem Kurs geht es um traumatische Erfahrungen in der kindlichen Entwicklung, die ins Unbewusste verdrängt werden und ihren Ausdruck in der Psyche (Beruf, Beziehungen, Verhaltensmuster, Glaubenssätze) und auch im körperlichen Ausdruck finden: Haltung, Gang, Bewegungsmuster, Stimme, Atem, etc. Diese Erfahrungen werden im Körper gespeichert, besonders deutlich in der Muskulatur, aber auch in anderen Systemen der physiologischen Organisation.

Man nennt es auch: „Fleischgewordene Geschichte der Person“.

Man unterscheidet nach den Psychologen Wilhelm Reich und Alexander Lowen fünf Charakterstrukturen.

  • Schizoide Charakterstruktur
  • Orale Charakterstruktur
  • Masochistische Charakterstruktur
  • Psychopathische Charakterstruktur
  • Rigide Charakterstruktur
Das innere Kind

Die Bezeichnung der Typen weist nicht auf eine Erkrankung hin, sondern es handelt sich um traumatische Erfahrungen, die in der Kindheit (vorgeburtlich bis zum 6. Lebensjahr) konditioniert werden also im Prinzip in jedem Menschen vorhanden sind.

Das Ziel ist, eigene Glaubensmuster aufzudecken und wenn gewünscht zu verändern, damit der Energiefluss im Körper wieder in Gang gesetzt wird. Dies Seminar ist ein sehr hilfreiches Hilfsmittel in Beziehungen, privat wie beruflich, in der Familie und bei der Kindererziehung.


Die Verhaltensmuster erkennen und dadurch das Lebensziel neu orientieren.

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen einen mehrtägigen Kurs an:

Körpertypen

16. Sept. – 18. Sept. 2022

 Bonifatiuskloster Hünfeld

Gesamtkosten: 313,50 Euro

 

Kurs: Ursprungsgefühle des „Inneren Kindes“

Wenige Menschen zweifeln daran, dass ein Kind in uns existiert, das viele Seiten hat. Das sind seine positiven Seiten wie Spontanität, Begeisterungsfähigkeit, Stauen, Lebendigkeit und auch die Fähigkeit, ganz in der Gegenwart sein zu können. Diese positiven Betrachtungsweisen des Kindes in uns geraten nicht mehr so häufig in Erscheinung, vor allem, wenn diese Eigenschaften bereits während unserer Kindheit zum Ausleben unterdrückt wurden.

Vertrauter sind dagegen die nicht so erfreuliche Charakteristiken  unseres „Inneren Kindes“. Das „Innere Kind“ ist auch das Kennzeichen für unsere Verwundbarkeit, unsere Angst, zurückgewiesen oder verletzt zu werden.

Das „Innere Kind“ steht für unsere Sehnsucht nach Liebe, nach Anerkennung, nach Bestätigung, dass wir in Ordnung sind, so wie wir sind. Kinder, die wenig Anerkennung und Liebe erfuhren, haben dadurch als Erwachsene auch meistens wenig Selbstwertgefühl . – Daraus entsteht ein Nachholbedarf mit dem Verlangen, diese Anerkennung und Liebe jetzt als Erwachsender von anderen in Beziehungen und Partnerschaften zu bekommen, was sehr leicht zu Beziehungsproblematiken führen kann.

Das innere Kind

Jeder von uns wurde als Kind geboren, es ist vollkommen. Im Laufe der Zeit durchläuft man mehrere Entwicklungsstufen. Die Komponenten einer gesunden Kindheit beschreibt vier wesentliche Arder der Ichstärke: Hoffnung, Willenskraft, Entschlossenheit und Kompetenz.

Bedürfnisse eines Kindes sind, verssorft zu werden mit Nahrung, Liebe, Schutz, Geborgenheit, Zuwendung uvm. zu bekommen. Es ist sehr indiviuell, da jeder Mensch eigene Bedürfnisse hat.

Bleiben kindliche Bedürfnisse unbefriedigt, erhalten sie sich über die gesamte Lebenszeit und bestimmen unser Leben, unsere Partnerschaften, kurzum das Leben und verstärken sich noch. Sie heißen dann z. V. Misstrauen, Schuldgefühle, Minderwertigkeitsgefühle, Scham, Zweifel und ……..

Um unser „Inneres Kind“ wieder zur Lebenigkeit und Liebesfähigkeit zu erwecken ist Ziel des Seminars und entspannt und kreativ weiter zu leben.

 

Die o.g. Seminare/Kurs richten sich nicht an traumatisierte Opfer von Gewalt, Drogen- oder sonstige Abhängikeiten oder anderweitig psychische Vorerkrankungen.

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen einen dreitägigen Kurs an

Ursprungsgefühl des “Inneren Kindes”

Freitag 04.02. – So. 06.02. 2022

Gesamtkosten: 287,50 Euro